Facebook Twitter Google +

Rechtschutzversicherung

Eine Rechtschutzversicherung beinhaltet in einem Streitfall alle Kosten, die bei gerichtlichen Auseinandersetzungen und Verfahren entstehen, wobei der Leistungsumfang je nach Versicherungsvertrag variieren kann, auch wenn alle Änderungen den ARBs (Allgemeinen Bedingungen für Rechtsschutzversicherungen) zugrunde liegen müssen.

Weiter lesen ...

Als Leistungsvoraussetzung muss ein Rechtsfall eingetreten sein, welcher nur dann eintreten kann, wenn das entsprechende Risiko auch versichert ist, wodurch das Rechtschutzversicherungsunternehmen für die Wahrnehmung und Erfüllung Ihrer Interessen sorgt. Der Versicherer muss Ihnen also alle Kosten in demselben Maße ersetzen, wie sie Ihnen selbst entstanden sind.

In einem Gerichtsfall können die Kosten für Richter, Sachverständige und Co extrem hoch werden, weshalb eine Rechtschutzversicherung so gesehen für jedermann von großem Vorteil ist, welche Ihnen, sobald eine Aussicht auf Erfolg besteht, eine Kostenübernahme zusichert.

Außerdem schützt eine klassische Rechtschutzversicherung nicht nur Sie als Versicherungsnehmer, sondern auch Ehe- oder Lebenspartner und minderjährige oder sich in der Ausbildung befindenden Kinder.

Es sollte in der Rechtschutzversicherung zwischen verschiedenen Bereichen unterschieden werden, welche individuell hinzugebucht werden können, zum einen der private Bereich, der berufliche, im Verkehr, und als Ver- / Mieter.

Der private Bereich deckt Sie rechtlich für alltägliche Auseinandersetzungen wie mit Nachbarn, Ämtern oder Dienstleistern ab, wobei man hier Selbstständige oder Nicht-Selbstständige unterscheiden muss.

Der berufliche Bereich deckt Konflikte und rechtliche Verhandlungen in Ihrem Beruf ab, wobei man hier wieder zwischen Selbstständigen und Angestellten unterscheiden muss. Auch bei Ärger mit Chefs, Personal oder bei der Zeugnisausgabe hilft der berufliche Rechtschutz, beispielsweise bei Antragstellung für Beihilfe bei Beförderungen, im Krankheitsfall oder Versetzungen.

Gerade im öffentlichen Verkehr als Verkehrsteilnehmer können viele rechtliche Streitfälle und hohe Kosten entstehen, sodass fast immer Anwälte vonnöten sind, denn selbst der vorsichtigste Verkehrsteilnehmer, wozu nicht nur Autofahrer, sondern auch Fußgänger, Fahrradfahrer, Skater etc. gehören, kann in einen Unfall verwickelt werden.

Zudem sind auch Mietvertragsverhältnisse oft makaber und führen schnell zu rechtlichen Auseinandersetzungen, welche sich meist in sehr hohen Preiskategorien abspielen. Sowohl für den Mieter als auch für den Vermieter entstehen viele Risiken für Streitigkeiten, welche aufgrund des rechtlichen Rahmens oft nicht einfach geführt und entschieden werden können.

Sie sehen also, eine Rechtschutzversicherung mit den richtigen Ergänzungen kann Ihnen eine Menge Ärger und hohe Kosten ersparen!